background

Triticale

Was genau ist Triticale?

Triticale, abgeleitet von Triticum, ist eine Kreuzung aus Weizen (weiblich) und Roggen (männlich). Sie gehören zu der Familie der Süßgräser.

Bild: Schmutzler-Schaub – Fotolia.com

Erste fertile (fruchtbare) Triticale wurden bereits im 19. Jahrhundert entdeckt und gezüchtet. Durch die gezielte Kreuzung in den letzten 30 Jahren, konnten leistungsstarke Sorten entwickelt werden.Inzwischen sind es über 39 verschiedene Sorten.

Unterschieden werden sie zwischen Sommertriticalen (Aussaat im Frühjahr in den Tropen) und Wintertriticale (Aussaat im Herbst).

Deutschland ist weltweit der zweitgrößte Produzent dieses Getreides. Der Anbau erfolgt zum einen in Mittelgebirgen. Aufgrund der guten Winterhärte ist hier nicht nur die späte Aussaat möglich, sondern es begünstigt widerum die Verminderung des Wildkrautdrucks. Desweiteren ist der Anbau in viehstarken Regionen stark ausgeprägt, denn auch in der Viehfütterung wird das Getreide eingesetzt.

Die Verwendung von Triticale

Aufgrund seines hohen Futterwertes, dienen die Ähren nicht nur zur Gewinnung von Futtergetreide (z.B. als Schweinemast), sondern es findet sich inzwischen auch z.B. in Backwaren oder auch in anderen Lebensmitteln wie Vollkornprodukten oder Gebäck zur Ernährung des Menschen wieder. Das Getreide nicht nur sehr eiweißhaltig sondern wird auch gerne als Bindemittel eingesetzt.

Triticale

Triticale Körner

Die Preise für den Anbau sowie auch für den Endverbraucher machen die weitere Erforschung für beide Seiten gleichermaßen interessant.

Triticale zur Gewinnung von Bioenergie

Inzwischen weiß man, dass Triticale sich auch sehr gut zur Erzeugung von Bioenergie eignen. Ein Beispiel wäre die Herstellung von Ethanol.
Zunehmend interessant wird Triticale als Getreide-GPS für Biogasanlagen. Sie dienen als Ersatz bzw. als Ergänzung von Mais.

Nährwerttabelle

ø NährwertBrennwertKalorienProteineKohlenhydrateFett
pro 100g1406 kJ336 kcal13,09 g72,13 g2,09 g

 


Previous «
Next »

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.