background

Durch Ballaststoffe schlank und gesund

Schlank und gesund durch Ballaststoffe aus Getreide

Noch in den Achtzigern wurden Vollwertkost-Begeisterte abfällig als „Körner-“ oder „Müslifresser“ bezeichnet. Dabei haben diese lediglich ein wenig früher als die Allgemeinheit erkannt, wie wertvoll eine ballaststoffreiche Ernährung für den menschlichen Körper sein kann.

Die Zeiten haben sich jedoch gewandelt. Inzwischen wird man kaum noch eine Bäckerei finden, die keine Vollkorn-, Schrot- oder Mehrkornbrote beziehungsweise –brötchen in ihrem Sortiment führt.
Für diese Vollkornprodukte werden im Gegensatz zu Weißmehl-Produkten die ganzen Getreidekörner und somit alle Samenbestandteile verwendet. Indem der Mehlkörper, aber auch Keim und Schale des Korns mitverarbeitet werden, sind in Vollkornprodukten alle wertvollen und gesundheitlich relevanten Substanzen wie Spurenelemente, Ballaststoffe, Vitamin B und Mineralstoffe enthalten.

Die Produkte, die aus dem vollen Getreidekorn hergestellt werden, liefern tagtäglich etwa ein Drittel aller Ballaststoffe, die wir neben Obst und Gemüse zu uns nehmen.

Die Bezeichnung „Ballaststoff“ scheint für einige verwirrend, denn tatsächlich ist es gar kein Ballast, den wir verspeisen, und unser Körper wird durch diese wertvollen Nährstoffe nicht wirklich belastet.

Ballaststoffe sorgen für ein gutes, langanhaltendes Sättigungsgefühl und regulieren die Funktion unseres Darms. Unser Stoffwechsel wird durch Ballaststoffe vielfältig beeinflusst. Durch eine ausgewogene Ernährung und eine reichliche Zufuhr an Ballaststoffen können wir das Risiko von Herz-Kreislauf-Schwächen, Schlaganfällen und sogar vor einigen Krebskrankheiten senken. Außerdem kann man mit einer ausgewogenen Ballaststoffzuführt leichter abnehmen und das Gewicht halten.

Aber was sind eigentlich Ballaststoffe?

Ballaststoffe sind die vielen faserigen Teile einer Pflanze, die nicht verdaut werden. Sie gelangen also unverdaut in den Dickdarm und werden dort entweder durch Dickdarmbakterien abgebaut oder eben unverdaut wieder ausgeschieden. Das volle Korn enthält vorwiegend unlösliche Faseranteile.
Brote, Nudeln und andere Vollkornprodukte sind besonders gut sättigend, haben aber oftmals weniger Kalorien als Weißmehlprodukte. Da der Verdauungsvorgang beim Genuss von Vollkornprodukten um einiges langsamer vonstattengeht als bei vergleichbaren Weißmehlprodukten, bleibt das Sättigungsgefühl wesentlich länger erhalten und wir bekommen nicht so schnell erneut Hunger.

Neben dem gesundheitlichen Aspekt haben die Körnerprodukte noch einen weiteren wesentlichen Vorteil:
Sie schmecken einfach herzhafter und damit besser!

Bildquelle: Gabi Schoenemann/pixelio.de

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1 Bio-Zentrale Linsen rot, 500 g