Getreideprodukte

0
Getreide
Foto: ExQuisine - Fotolia.com

Getreideprodukte – Nährstoffe für einen gesunden Körper und Geist

In allen europäischen Ländern genießen Getreideprodukte einen sehr hohen Stellenwert in der Ernährung.

Getreideprodukte
Foto: ExQuisine – Fotolia.com

Es gibt sie in einer umfangreichen Vielfalt und sie bereichern unseren Speiseplan und führen uns täglich in Form von Kohlenhydraten, Ballaststoffen und Vitalstoffen die lebensnotwendige Energie zu.

Ob als Müsli, in Cornflakes, Grieß, als Schokoriegel, in Babynahrung und -brei, in Keksen, Backwaren, Getreidekaffee… in all diesen Lebensmitteln wird wertvolles Getreide oder Pseudogetreide verarbeitet.

Getreideprodukte sind der Grundstock für eine ausgewogene Ernährung. Vollkornprodukte sollten stets vorgezogen werden, denn sie enthalten wesentlich mehr Ballaststoffe und Nährstoffe als Produkte aus Weißmehl. Wer sich also gesünder ernähren möchte, sollte auf jedem Fall zu Vollkornbrot, Vollkornmehl- und Vollkornschrot-Produkten greifen.

Wird das Getreidekorn weitestgehend ganz verzehrt, bleiben die enthaltenen Nähr- und Vitalstoffe erhalten. Bei der Verarbeitung zu Weißmehl werden der Keimling, die Aleuron- und Randschichten und hiermit auch der wertvolle Inhalt des Getreidekorns entfernt. Über einen hohen gesundheitlichen Wert verfügen Weißmehl-Produkte also nicht.

Getreideprodukte
Brot aus Teff

Leider werden noch immer viele Getreideprodukte aus Weißmehl hergestellt, wobei man inzwischen weiß, dass Vollkornprodukte aufgrund der enthaltenen Ballaststoffe den höheren Nährwert haben.

Die vielen Getreidesorten haben einen ausgewogenen Nährstoffgehalt sowie eine besonders hohe Nährstoffdichte, weil sie lediglich zu etwa 15 % aus Wasser bestehen.

Die restlichen 85 % setzen sich aus allen für ein gesundes Leben notwendigen Nähr- und Vitalstoffen wie Fetten, Kohlenhydraten, Vitaminen, Eiweissen, Mineralstoffen und Spurenelementen zusammen.

HINTERLASSEN SIE EINE ANTWORT

Please enter your comment!
Please enter your name here