background

Emmer

Emmer

Was ist Emmer?

Bei Emmer handelt es sich nicht nur um eine der gesündesten Getreidesorten, sondern ebenso um eine der ältesten Getreidesorten aus der Gruppe der Weizenarten. Trotz seiner guten Verarbeitungsmöglichkeiten wird es in der Gegenwart kaum noch angebaut.

Emmer

Foto: WF-Seydlbast – Fotolia.com

Das Zweikorn wurde nahezu vollständig von anderen Getreidesorten wie zum Beispiel Gerste und Roggen verdrängt. Optisch ähnelt Emmer einem normalen Weizenkorn. Gegenwärtig finden Sie Abbauplantagen von Emmer vor allen Dingen in den südlichen Regionen wie der Türkei, Israel, dem Irak oder dem Libanon. Bei den Einwohnern der erwähnten Länder ist dieses Korn in der Küche unentbehrlich.

Der Einsatz des gesunden Getreides Emmer

Emmer zählt zu einer der gesündesten Lebensmitteln. Ursache dafür sind auf die zahlreichen Eiweiße und Mineralstoffe des Getreides zurückzuführen. Zwar ist die Konsistenz besonders klebrig und zäh, aber trotzdem eignet sich die Getreideart hervorragend für die Brotherstellung.

Eine weitere Besonderheit des Emmers ergibt sich ebenso bei der Zubereitung mit Vollkorn. Die Mischung verleiht Emmer ein Nussaroma und zugleich etwas Herzhaftes für den Gaumen. Auch Bierfeinschmecker können von dem gesunden Weizenprodukt profitieren. Hier liefert Ihnen die Verarbeitung dunkle und trübe Biersorten, die aufgrund ihrer einzigartigen Würze zunehmend beliebter werden.

Emmer

Emmerkörner

Der Einfluss des Krieges auf den Emmeranbau

Der Anbau in den europäischen Regionen ist wie bereits erwähnt weitreichend eingestellt worden. In Deutschland wird Emmer kaum noch angebaut. Gründe hierfür sind insbesondere im historischen Kontext des zweiten Weltkrieges anzusiedeln, der den Emmeranbau lahmlegte und im Anschluss nicht wieder aufgenommen worden ist.

Vor dem Krieg waren Thüringen und Bayern nahezu wahre Metropolen des Emmeranbaus. Heute liefern Ihnen jedoch noch einige bayrische Bauern Emmerplantagen. Wenn Sie Produkte erwerben möchten, die aus diesem Weizen hergestellt wurden, liefern diese insbesondere Bioläden und Reformhäuser.

Nährwerttabelle

ø NährwertBrennwertKalorienEiweißKohlenhydrateFett
pro 100g1344 kJ321 kcal10,8 g63,3 g2,7 g

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.