Dienstag, 23 April, 2019
Weizen

Weizen

Was ist Weizen? Weizen ist die wichtigste Getreideart und ziemlich jedem Mitteleuropäer vertraut. Allerdings ist kaum jemandem bekannt, dass man dem Getreide Heilwirkungen zusprechen kann. Weizen ist im Vergleich zu anderen Getreidearten sehr mild und beruhigt...
Emmer

Emmer

Was ist Emmer? Bei Emmer handelt es sich nicht nur um eine der gesündesten Getreidesorten, sondern ebenso um eine der ältesten Getreidesorten aus der Gruppe der Weizenarten. Trotz seiner guten Verarbeitungsmöglichkeiten wird es in der Gegenwart...
Hirse

Hirse

Was ist Hirse? Hirse ist das älteste bekannte Getreide überhaupt und war lange Zeit ein Hauptnahrungsmittel der Menschen auf allen Kontinenten. Es war im Altertum und im Mittelalter das am meisten angebaute Getreide in Europa. In Deutschland...
Roggen

Roggen

Roggen Bereits vor 105.000 Jahren bereiteten sich Menschen Mahlzeiten aus Getreide zu. In einer Höhle in Mosambik, wurden die ersten Werkzeuge für das Mahlen von Ähren gefunden. Neben den Werkzeugen, zu denen auch Mühlsteine zählten, wurden...
Roter Reis

Roter Reis

Was ist roter Reis? Ursprünglich stammt mittelkörniger roter Reis aus Indien, mittlerweile wird er aber seit den 1980-er Jahren auch in der französischen Camargue und in wenigen italienischen Provinzen in biologischem Anbau angebaut. Der Ertrag an Rotem...
Einkorn

Einkorn

Die Wiederentdeckung des Einkorn Bereits vor 10.000 Jahren in Kleinasien angebaut, schätzten unsere Vorfahren Einkorn lange Zeit als wertvollen Energielieferanten. Diese Urform des Weizens gelangte vor 5.000 Jahren über die Alpen nach Europa und wurde bis...
Hafer

Hafer

Was ist Hafer? Der Vorteil neben dem Gesundheitsaspekt von Hafer ist der einfache Anbau des Getreides. In einer modernen, hektischen und stressreichen Welt ist, ist eine gesunde Lebensweise nahezu unabdingbar. Wer fit und gesund den Alltag...
Gerste

Gerste

Was ist Gerste? Unter den vielen verschiedenen Getreidesorten stellt die Gerste im Grunde eine etwas weniger bekannte und genutzte Getreideart dar. Sie gehört zur Familie der Gräser (Poaceae) und stammt ursprünglich aus dem Vorderen Orient und...
Nutzhanf

Nutzhanf

Der Ursprung von Nutzhanf Vermutlich war Hanf in seinem Ursprung in Zentralasien beheimatet. Er gilt als eine der ältesten Nutz- und Zierpflanzen. In China werden die nahrhaften und wohlschmeckenden Samen des Hanfs schon sehr lange genutzt. Aber...
Pseudogetreide

Weitere

Weitere Alternativen zu Getreide Außer den vielen nahrhaften Getreidesorten wie Roggen, Weizen, Dinkel und Co. gibt es auch noch einige weitere  Pseudogetreide, die nicht zu der Gattung der Süßgräser gehören, aber ebenso einen großen Anteil an...
Dinkel

Dinkel

Die Geschichte und Anbaugebiete von Dinkel Dinkel, auch Spelz genannt, ist eine Getreideart, die ursprünglich im Südwesten Asiens angebaut wurde. Die Geschichte des Getreides reicht 15.000 Jahre in die Vergangenheit zurück. Schon in dieser Zeit war...
Patna Reis

Patna Reis

Was ist Patna-Reis? Ursprünglich stammt Patna-Reis aus der nordwestindischen Stadt Patna, von woher er seinen Namen erhalten hat. Doch mittlerweile wird er auch in vielen anderen Ländern angebaut. Patnareis ist der wohl bekannteste Langkornreis, der jedoch...
Braunhirse

Braunhirse

Was ist Braunhirse? In der Mittelalterlichen Heilkunde spielte die Braunhirse eine große Rolle in der Ernährung. Mit den Jahren geriet sie dann allerdings in Vergessenheit. Dabei ist Hirse das mineralstoffreichste Getreide der Welt. Darüber hinaus ist...
Paddyreis

Paddyreis

Was ist Paddyreis? Als Paddyreis bezeichnet man den ungeschälten Reis direkt nach der Ernte. Hierbei handelt es sich somit um den Rohreis, der noch komplett von Spelzen umschlossen ist und man zählt ihn zu den mehlhaltigen...
Sommerroggen

Sommerroggen

Was ist Sommerroggen? Der Sommerroggen benötigt, um schnell austreiben zu können, einen lockeren und trockenen Boden. Die Aussaat erfolgt im zeitigen Frühling um reichlich Ertrag bringen zu können. Im Gegensatz zu Winterroggen verfügt er über weniger...