background

Getreideflocken

Getreideflocken

Für was benutzt man Getreideflocken?

Getreideflocken sind eine nährstoffreiche Ergänzung für einen guten Start in den Tag. Es gibt kaum ein besseres Frühstück als Müsli, um genügend Energie für die hohen Ansprüche in Schule und Beruf zu haben.

Mit den kernigen Flocken aus Getreide versorgen Sie Ihren Körper mit hochwertigen Inhaltsstoffen, die Ihr Hirn zu Hochleistungen anspornen. Besonders beliebt ist diese Zutat auch für das Abbinden von Suppen oder Soßen und ebenso lassen sich leckere Getreideplätzchen, Pfannkuchen und Süßspeisen damit herstellen.

Getreideflocken

Bild: hjschneider – Fotolia.com

Welche Nährstoffe sind in Getreideflocken enthalten?

Ungeschrotetes, geflocktes Getreide enthält ein großes Angebot an wertvollen Inhaltsstoffen. Ein hoher Anteil an Eiweiß, Fetten, Vitaminen und Mineralstoffen geben geballte Kraft und Energie. Die Flocken sind zudem wesentlich besser zu verdauen als ganze Getreidekörner.

Welche Sorten von Getreideflocken gibt es im Handel zu kaufen?

Getreide-Flocken erhält man aus verschiedenen Arten des Getreides wie beispielsweise aus Hafer, Weizen, Dinkel und Gerste. Auch glutenfreie Sorten aus Reis, Soja, Buchweizen und Hirse werden mittlerweile angeboten. Man erhält sie in verschiedenen Größen von grob bis fein oder als Schmelzflocken, die vor allem für Babynahrung verwendet werden. Schmelzflocken bestehen aus vorgekochten, getrockneten Körnern die durch Rollen besonders fein gepresst werden.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Bestseller Nr. 1Bestseller Nr. 1 Tegut Tellerlinsen, 500 g